+49 40 2393 0 info@fms-logistics.com

Ländereinblick "Türkei"

Türkei: Traditionen, Regeln und Logistik in der Übersicht

Währung: türkische Lira
Vorwahl: +90
Größe: 783.562 km²
Population: 80.144.878
Bevölkerungsdichte: 102.28 Personen pro km²

1.Gibt es typische Begrüßungsrituale?

Gute Freunde, unabhängig vom Geschlecht, geben sich zur Begrüßung ein Küsschen auf beide Wangenknochen: auch die Männer untereinander. Das ist ein sehr typisches Begrüßungsritual in der Türkei. Formale Begrüßungen sehen dagegen anders aus. Man schaut sich auf Augenhöhe an und schüttelt sich die Hand. Währenddessen fragt man den Gegenüber wie es ihm geht. Ein schwacher Händedruck ohne Augenkontakt ist hierbei nicht angebracht.

2.Welche Business-Regeln gilt es einzuhalten?

Kundenbedürfnisse erkennen und diese zu respektieren. Eine Möglichkeit diesen Respekt sichtbar zu machen, liegt in der Flexibilität in den eigenen Regeln. Indem man dem Kunden mehr Freiraum gibt, wird Vertrauen erzeugt. Verhandlungen über den Preis von Waren und Dienstleistungen dauern oft sehr lange. Aus diesem Grund sollte hier ein guter Vertriebler agieren, der geduldig ist und viel Erfahrungen auf diesem Gebiet vorweisen kann.

3.Welche Vorurteile gibt es und welche davon stimmen tatsächlich?

Obwohl die Türkei geografisch gesehen größtenteils dem Nahen Osten zugeorndet wird und einige kulturelle Besonderheiten gemeinsam bestehen, identifiziert sich der Großteil der städtischen Bevölkerung nicht mit dem Nahen Osten. Anstatt akribischer Organisation und Planungen werden in der Türkei schnelle und oft auch Last-Minute-Lösungen in Geschäftsangelegenheiten angewendet.

4. Über welche Themen wird beim Smalltalk gesprochen?

Fragen nach dem Heimatort und Smalltalk über lokale Herkünfte sind üblich.

5. Welche Commodities spielen im Land eine wichtige Rolle und in welche Länder wird größtenteils exportiert/importiert?

a. Export:
Textilien und Kleidung (~18%), Transportgeräte (~16%), Agrarindustrie (~11%), Eisen und Stahl (~9%)
Nach: Deutschland (~10%), UK (~8%), Irak (~6%) und Italien (~5%) 

b. Import:
Brennstoff (~14%), Chemikalien (~14%), Maschinen (~14%) und Transportgeräte (~11%)
Aus: China (~13%), Deutschland (~11%), Russland (~8%) und den USA (~6%) 

6. Welche besonderen Hindernisse/Schwierigkeiten gibt es in der Logistik vor Ort?

Logistische Infrastruktur, Seehäfen und Eisenbahnstrecken sind überwiegend sehr veraltet. Die Regierung gibt jedoch viel Geld für Erneuerungen und Instandhaltung aus. Zollabfertigungen dauern oft sehr lange und sind kostenspielig.

7. Welche Ware war die spannendste oder kurioseste, die Fr. Meyer's Sohn transportiert hat?

Transformatoren und weitere Teile wurden aus der Schweiz über den Hafen von Izmir nach Manisa verladen. Das war spektakulär. 

8. Gibt es traditionelle Gerichte, die z.B. an speziellen Feiertagen gegessen werden?

Es gibt eine Vielzahl an traditionellen türkischen Gerichten.

9. Was muss man unbedingt vor Ort erlebt oder gesehen haben?
  • Die Altstadt in Istanbul
  • Eine Tour an den Bosphorus
  • Antike Ruinen von Ephesus und Troy
  • Die Terassen von Pamukkale
  • Cappadocia - antike Landschaften mit wunderschönen Pferden
  • Die Mediterrane Küste und die Küste am Schwarzen Meer
Autor
Nadine Kinscher-Masur

Corporate Head of Marketing bei Fr. Meyer's Sohn

Aktuelles

01.07.2021
Transport- und Lagerversicherung bei Fr. Meyer's Sohn

Die Transportversicherung bei Fr. Meyer's Sohn bietet einen breiten Schutz für alle unsere Kunden.

Zur Seite

14.06.2021
Fallstudie | Overland | Rechtzeitige Anlieferung

Durch den flexiblen Einsatz des eigenen LKW-Fuhrparks sowie der Möglichkeiten von Doppelstockverladungen gelang es, trotz reedereiseitiger Verspätung, 53 Container mit „weißer Ware“ termingerecht bei verschiedenen Empfängern zuzustellen.

Zur Seite

Container Close-up
07.04.2021
Ever Given | Suez Kanal

An unsere Kundschaft

Zur Seite

Zur Newsübersicht